VOODOZER gründeten sich im Herbst 2011 in Oldenburg aus Mitgliedern diverser Oldenburger Bands. 2013 wurde das selbstbetitelte DIY-Demo produziert bevor 2014 das Debüt-Album „War-Machine“ in der Tonmeisterei in Oldenburg eingespielt wurde. Ende 2015 ersetzte Markus (Ex-NoNotNow) Chris an der Gitarre; Ende 2016 begannen die Aufnahmen zu ihrem zweiten Album „V2“.
Viel Blues steckt in dem, was Voodozer auf „V2“ zum Besten geben. Nicht nur auf den Stil bezogen, sondern gerade auf das Feeling. Mit einem Sound, der sich erfrischend in Richtungen lehnt, die an Bands wie Type O Negative, Paradise Lost, Moonspell, Life Of Agony und Crowbar erinnern.
Die Wurzeln von Voodozer hingegen liegen irgendwo im Punk und Rock’n’Roll. „War-Machine“ war ein Spiegelbild dieser Wurzeln. Es war ungehobelt, kantig und rau, ein Album, das entstanden war, weil die Band gehört werden wollte. Umso gespannter darf man sein auf das, was uns die Jungs am 14.07 auf die Ohren geben werden. Klar ist nur eins: Es wird laut, rau und es gibt Krach…

Wir freuen uns auf jeden Fall schon gewaltig!